Chinesisch lernen, aber wie? Mit Mnemosyne!

Chinesisch lernen mit dem Mnemosyne-Programm Ich möchte Euch heute kurz das Flashcard-Programm Mnemosyne vorstellen. Da es sich hier um ein Open-Source Projekt handelt, ist der Download kostenlos. Dieses nette Programm könnt ihr hier downloaden. Auf dieser Seite (ist übrigens die offizielle Mnemosyne Project Seite) könnt ihr dann auch verschiedene Datensätze für Mnemosyne downloaden. Nebst vielen…

Chinesische Schriftzeichen lernen: Wie lernt man diese Zeichen am besten?

Chinesische Schriftzeichen lernen ist in erster Linie eine Fleissarbeit. Um wirklich tausende von Schriftzeichen meistern zu können, brauchen Sie einerseits viel Motivation und Leidenschaft, andererseits ist es dringend von Nöten, dass Sie mit System lernen. Nur so werden Sie irgendwann die 3000 Schriftzeichen kennen, die Sie zum Lesen einer chinesischen Zeitung benötigen. Allerdings müssen sie nicht nur sehr viele chinesische Schriftzeichen lernen können, sondern auch die gängigen Wortkombinationen kennen, die sich aus den verschiedenen Zeichen bilden lassen, denn ein Zeichen entspricht ja meist nur einer Silbe. Mit der richtigen Strategie und viel Geduld werden Sie jedoch auch dieses Ziel früher oder später erreichen können. Bevor Sie aber mit dem Erlernen von chinesischen Schriftzeichen beginnen, sollten Sie sich unbedingt ein paar grundlegende Fragen stellen.

Die wichtigsten wären da etwa:

Will ich chinesische Schriftzeichen lernen, erkennen UND schreiben können?

Vielleicht genügt es Ihnen ja schon, chinesische Schriftzeichen einfach nur erkennen zu können, denn in vielen Arbeitsbereichen ist es nicht wirklich von Nöten, dass man die Zeichen auch effektiv von Hand schreiben kann. Wer die Zeichen also einfach passiv lernt, kann trotzdem ohne Probleme mit Hilfe des Computers Texte verfassen, indem er die Pinyin-Eingabe benutzt. Wieso also alle Zeichen auch schriftlich können? Je nachdem was man erreichen möchte, eine berechtigte Frage.

Wer die Zeichen nicht nur erkennen möchte, sondern auch aktiv schreiben will, der braucht eine Menge Zeit und viel Übung (korrekte Strichfolge, Proportionen etc. sind sehr wichtig, siehe Animation) Hier ist das regelmässige Repetieren aller gelernten chinesischen Schriftzeichen das A und O. Ich kann Ihnen versichern, dass Sie bei Nichtbefolgung dieses Ratschlages nach wenigen Monaten feststellen werden, dass Sie praktisch nichts mehr schreiben können. Die Schriftzeichen vergisst man leider schneller als es einem lieb ist, selbst wenn man zu diesem Zeitpunkt die meisten dieser Zeichen in einem Text noch problemlos erkennen könnte. Andererseits gibt es einem ein tolles Gefühl, wenn man chinesische Schriftzeichen auch selber schreiben kann. Zudem ist es wohl auch so, dass einem das Schreiben von Zeichen dabei helfen kann, bereits gelernte chinesische Schriftzeichen schneller zu verinnerlichen und neue Zeichen schneller zu erlernen. Mit unseren Online-Flashcards können Sie die 500 meist gebrauchten Zeichen (und vieles mehr) lernen. Die Karteikarten Deutsch-Chinesisch finden Sie hier. Die Flashcards beinhalten seit neuem auch eine Animation, die Ihnen die richtige Strichfolge zeigt. (noch nicht für alle Schriftzeichen verfügbar, doch wir arbeiten daran).

Eine weitere Frage, die man sich stellen sollte: WANN lerne ich die Zeichen?

Lerne ich zuerst beispielsweise nur Pinyin, Grammatik und Syntax und dann erst die chinesischen Schriftzeichen? Oder versuche ich schon von Anfang an immer alles auch gleich in Zeichen schreiben zu können? Oder lerne ich vielleicht zuerst die Zeichen und beginne dann erst mit dem Rest?

Welche Zeichen möchte ich lernen? Die Langzeichen oder die Kurzzeichen?

Seit 1956 verwendet man auf dem Festland China Kurzzeichen. Wer also nicht vorhat, alte Bücher zu lesen, kann theoretisch auf Kurzzeichen setzen.

Die Ästhetik spricht aber ganz klar für Langzeichen. Chinesische Zeichen als Langzeichen sehen viel kompakter und schöner aus. Viele sind auch der Ansicht, dass man sich Langzeichen etwas besser merken kann, da sie mehr Bestandteile enthalten. Genau dies kann aber auch ein Problem darstellen, denn es ist natürlich nicht gerade einfach, sich ein chinesisches Schriftzeichen zu merken, welches mit rund 20 Strichen geschrieben wird, wobei die Kurzzeichen-Version dieses Zeichens vielleicht nur aus 8 Strichen besteht. Wer gerne in Hong Kong oder Taiwan leben oder studieren möchte, sollte aber zwingend auf Langzeichen setzen, denn an diesen beiden Orte wurden die Kurzzeichen bis dato (noch) nicht eingeführt und wer da keine Langzeichen beherrscht, hat es wirklich schwierig.



Letztendlich muss man sich auch fragen: Mit welcher Methode will ich die Zeichen lernen?

Schreibe ich einfach jedes chinesische Schriftzeichen 1000 mal auf, bis ich mich automatisch daran erinnern kann oder merke ich mir vielleicht zu jedem chinesischen Schriftzeichen eine Geschichte, um mich besser an die Bedeutung erinnern zu können? (Heisig-Methode) Oder lerne ich einfach mit Karteikarten  und lerne diese auswendig? Es gibt viele verschiedene Ansätze um chinesische Schriftzeichen zu lernen und wir werden diese in weiteren Artikeln noch ausgiebig behandeln.

Natürlich gibt es noch andere Fragen, die man sich stellen sollte. Wichtig ist, dass man sich wenigstens einige dieser Fragen stellt, damit man dann nicht nach ein paar Monaten feststellt muss, dass man alles falsch gemacht hat und kostbare Zeit verschwendet hat!

Nun, treffen Sie ihre Entscheidungen und tauchen Sie ein in die faszinierende Welt der chinesischen Schriftzeichen!

Hier geht es zu den kostenlosen Flashcard-Sets von www.der-chinese.com